Hauptnavigation
Dropdown

Ab hier beginnt der Inhalt

Überbrückungshilfe für die Wirtschaft

Corona-bedingte Auflagen und Schließungen haben in vielen Branchen zu Umsatzeinbußen geführt. Hier setzt die Überbrückungshilfe an. Sie ist ein branchenübergreifendes Zuschussprogramm für den Mittelstand mit einem Gesamtvolumen von 24,6 Milliarden Euro.

Die Antragstellung für die Überbrückungshilfe und das Zusatzprogramm „NRW Überbrückungshilfe Plus“ erfolgt über einen vom Antragsteller beauftragten Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder vereidigten Buchprüfer.

Die Bundesregierung stellt hierfür ein bundeseinheitliches Antragsportal zur Verfügung: https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Home/home.html.

Dort können sich die Berater registrieren und vom 10. Juli 2020 an Anträge stellen.

Weitere Informationen, speziell für NRW, finden Sie auch unter https://www.wirtschaft.nrw/ueberbrueckungshilfe

Ein Schema zur Überbrückungshilfe finden Sie hier