Menü

Suche

Suche

Designauswahl

Designauswahl

Beethovenjahr 2020

 

Beethovenjahr 2020

 

Veranstaltungskalender

 

Januar 2018
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03. 04. 05. 06. 07.
08. 09. 10. 11. 12. 13. 14.
15. 16. 17. 18. 19. 20. 21.
22. 23. 24. 25. 26. 27. 28.
29. 30. 31.

 

Wetter

Keine Warnung
Keine Unwetterwarnung für den Rhein-Sieg-Kreis

(22.01.2018 - 15:15 Uhr)
© Deutscher Wetterdienst

 

.

Sehenswürdigkeiten

"Römerkanal"

römische Frischwassertransportleitung Eifel - Köln, ca. 50 v. Chr., Aufschluss im Kottenforst nahe Forsthaus Buschhoven.

 

"Eiserner Mann"

erzernes Grenzzeichen der früheren Grenze zwischen Alfter und Heimerzheim, 1625 errichtet.

 

Feuchtbiotop

unter Naturschutz stehendes Vogel- und Amphibienschutzgebiet am Waldrand in Dünstekoven.

 

Wallfahrtsort

Swisttal-Buschhoven, Verehrung des Gnadenbildes "Rosa Mystika", stammend aus dem Kloster Schillings-Kapellen in Dünstekoven, auf das Jahr 1190 zurückgehend.

 

Wasserburgen

Privatbesitz: Burg Heimerzheim, Burg Kriegshoven, Burg Morenhoven, Schloss Miel (12. - 17. Jahrhundert).

 

Alte Kirchen und Zehnthofanlage

Odendorf, Zehnthofplatz (1123 - 1726)

 

Ehrenfriedhof

in Swisttal-Heimerzheim. Diese Stätte mit 193 Gräbern der Toten von Krieg und Gewaltherrschaft (1939-1945) dient dem Gedenken und gibt Anlass zum sinnenden Verweilen.

 

Jüdischer Friedhof

in Swisttal-Heimerzheim, Dornbuschweg

 

"Lützermiel"

Historischer Straßenübergang am Swistbach an der B 56 kurz vor Miel. Schon zur Römerzeit wurde diese Stelle zur Taldurchquerung genutzt. Seit Mitte des 16. Jahrhunderts ist die Existenz einer Brücke nach-gewiesen. 1770 wurde eine neue Straße angelegt, die in preußischer Zeit zur Bezirkstraße ausgebaut wurde. Ein Meilenstein erinnert an diese Erweiterungsmaßnahme.

 

Naturpark Rheinland

Direkt vor der Haustür der Städte Köln und Bonn liegt der Naturpark Rheinland. Auf über 1000 km² bietet das attraktive Naherholungsgebiet der Region eine einzigartige landschaftliche Vielfalt. Zur Internetseite Naturpark Rheinland

 

Museumsstube Buschhoven – Kinderzeit und Altertümchen

Zu sehen sind mehr als 600 Exponate, darunter unter anderem Photoapparate und Zubehör aus den 20er und 30er Jahren, ein Kaffeegeschirr aus dem bereits Richard Wagner getrunken haben soll, alte Schiefertafeln und Schultornister, Spielzeug und unzählige Puppen. Manchen Besucher wird das eine oder andere ausgestellte Stück an die eigene Kindheit erinnern und jüngere Besucher werden sich über Spielzeug ihrer Eltern und Großeltern wundern können.

 

Das von der Familie Lindner privat geführte Museum wurde aus Eigeninitiative in deren Privathaus eingerichtet. Die Erinnerung an unbeschwerte Kindertage war Anlass, die wenigen aufgehobenen, aber schon seit langem weggeräumten Spielsachen noch einmal hervorzukramen. Daraus entstand der Wunsch, seinerzeit Verlorenes oder achtlos Fortgegebenes wieder zu erwerben. Eine Möglichkeit dazu bot der Besuch von Börsen, Antik-, Floh- und Trödelmärkten, so erwachte die Sammelleidenschaft für alte Puppen, früheres Spielzeug, unmodern gewordenes Haushaltsgerät und vieles mehr. In etlichen Jahren kam auf diese Weise eine beträchtliche Anzahl von Objekten zusammen und es bot sich an, diese auch einem breiteren Publikum vorzustellen.

 

Kontakt:

Museumsstube Buschhoven – Kinderzeit und Altertümchen
Am Steinrausch 27
53913 Swisttal-Buschhoven

Tel./ Fax: 02226/16669
Email info@museumstube-buschhoven.de
Internet: www.museumstube-buschhoven.de

 

Öffnungszeiten:

Sonntags von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr und nach Vereinbarung

Der Eintritt ist frei

 

All das und noch sicher manches nicht aufgeführte Kleinod erreicht man von zur Verfügung stehenden Parkplätzen zu Fuß oder mit dem Rad über mehr als 50 km befestigte Radwege. Wer in die Nachbarschaft abschweifen möchte (Euskirchen, Rheinbach, Meckenheim, Alfter, Bornheim) wird auch dort Schönes finden, z.B. wird eine Wanderung auf dem "Römerkanalwanderweg" von Nettersheim/Eifel über Swisttal nach Bornheim und weiter nach Köln empfohlen.



PDF erstellen
.