Menü

Suche

Suche

Designauswahl

Designauswahl
.

Beim Gemeindejubiläum gemeinsam inklusiv

- eine Veranstaltung zu 50 Jahre Swisttal -

 

Rund 42 Teilnehmer folgten der Einladung der Abteilung Reha- und Behindertensport der Hertha Buschhoven e. V. und nahmen an dem Inklusions-Walking-Day teil. Inklusion wurde großgeschrieben; der älteste Teilnehmer war stolze 90 Jahre alt, ebenfalls beteiligten sich Rollstuhlfahrer am Walking-Day. Bewohner der Einrichtung der Lebenshilfe Bonn in Swisttal waren ebenso am Start wie Mitglieder des Tennisclubs Kottenforst, die ihren Hund mitführten.

 

Treffpunkt war die Tennisanlage des Tennisclubs Kottenforst in Buschhoven.

 

Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner begrüßte die Teilnehmer und dankte der Organisatorin Angelika Hansen. „Das Motto des Gemeindejubiläums „von Bürgern für Bürger“ wird mit dieser gemeinsamen Veranstaltung in besonderer Weise herausgestellt, da heute Inklusion gelebt wird“, sagte Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner.

 

Nach einer gemeinsamen Aufwärmrunde teilten sich die Teilnehmer in drei Gruppen auf und begaben sich auf die wahlweise 2, 7 oder 10 km lange Strecke durch den Kottenforst.

Das DRK Rhein-Sieg, vertreten durch Matthias und Janine Puls, begleitete die Teilnehmer durch den Kottenforst, blieben aber zum Glück arbeitslos.

 

Nachdem alle Teilnehmer die Tennisanlage wieder erreicht hatten, nahmen sie ihre Teilnehmerurkunden und Sticker zu „50 Jahre Swisttal“ aus den Händen der Behindertenbeauftragten der Gemeinde Swisttal Silke Adamek und der Organisatorin Angelika Hansen entgegen.

 

Zum Abschluss ließen die Teilnehmer im Vereinsheim bei Essen und Trinken den Vormittag gesellig ausklingen.

 

Inklusions-Walking-Day

 




PDF erstellen
.