Menü

Suche

Suche

 

Zustand Sportstätten

Sportplätze

Für die Sperrung bzw. Freigabe der Sportplätze sind die jeweiligen Vereine verantwortlich.

Schwimmbad

Lehrschwimmbad Georg von Boeselager-Schule geschlossen!

Lehrschwimmbad Georg von Boeselager-Schule

 

Beethovenjahr 2020

 

Beethovenjahr 2020

 

Sie sind hier: www.Swisttal.de
.

Stella Fließwasser und Anna Lena Müller vom Fachbereich Gemeindeentwicklung

Im Fachbereich „Gemeindeentwicklung“ bearbeiten Dipolm-Agraringenieurin Anna Lena Müller und Botanikerin Stella Fließwasser Umweltthemen.

 

Stella Fließwasser ist seit Mai 2019 bei der Gemeinde Swisttal tätig. Eine ihrer Aufgaben ist das Pflegemanagement für eine naturnahe Grünflächenpflege, die außerdem die artenschutzrechtlichen Belange  bei Baumpflegearbeiten berücksichtigt. Des Weiteren arbeitet Stella Fließwasser an der Entwicklung eines Grünflächenkonzeptes unter Berücksichtigung ökologischer und ökonomischer Aspekte. Dies  insbesondere im Hinblick auf auftretende Klimafolgeschäden und eine nachhaltige Klimawandelfolgenvorsorge. Sie ist zudem Ansprechpartnerin für die Grünflächenpaten, Bürger die ehrenamtlich eine Grünfläche in der Gemeinde Swisttal pflegen. In Zusammenarbeit mit der Forstbetriebsgemeinschaft Alfter organisiert sie die Bewirtschaftung des gemeindeeigenen Waldes.

 

Stella Fließwasser hat an der Universität Bonn studiert und einen Abschluss als Bachelor of Science Biologie sowie Master of Science Plant Sciences.  Zusätzlich hat sie ein Fernstudium in Umweltrecht an der Universität Koblenz-Landau absolviert. Im Anschluss an ihr Studium war Stella Fließwasser in der Umweltbildung tätig; dazu gehörten auch Führungen durch den botanischen Garten in Bonn, die sie heute noch gerne in ihrer Freizeit übernimmt.

 

Anna Lena Müller ist seit August 2016 bei der Gemeinde Swisttal tätig. Sie ist bei Verfahren von Bauleitplanungen und Bauvorhaben gefragt und prüft dabei unter anderem die Artschutzgutachten und die Bilanzierung der vorgesehenen Ausgleichsflächen. Sie kümmert sich um die Führung des Ökokontos und die Betreuung von Ökokonto- und sonstigen Kompensationsflächen. Dabei werden Ausgleichsflächen in Vorleistung angelegt, die dann für die Eingriffe durch Bauprojekte der Gemeinde oder von Investoren genutzt werden können. Zu ihren Aufgaben gehört darüber hinaus die Auswahl der Einsaat, die Pflege und Kontrolle der Entwicklung der Ausgleichsflächen. Mit Hilfe einer Geoinformationssoftware werden diese Flächen dokumenteiert. Anna Lena Müller vertritt die Gemeinde in der interkommunalen Zusammenarbeit der Klimaregion Rhein-Voreifel im Bereich Klimaschutz und Klimawandelvorsorge.

 

Derzeit wird von ihr ein Freiraumkonzept in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Umweltplanung und wissenschaftliche Beratung aus Bonn erarbeitet. Das Freiraumkonzept wird begleitend und ergänzend zum Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept erstellt. Zunächst erfolgt dabei eine Bestandsanalyse der Freiräume nach ökologischen, sozialen und ökonomischen Funktionen. In einem sogenannten Partizipationsprozess ist die Beteiligung von Experten, Naturschutzorganisationen, der Landwirtschaft sowie eine Bürgerbeteiligung vorgesehen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden alternative Beteiligungsformen in Betracht gezogen. Der Umweltschutz-, Wirtschaftsförderungs- und Energieausschuss beschloss auf Vorschlag der Verwaltung,  in seiner Sitzung am 28.03.2019, die Erstellung eines Freiraumkonzepts.

 

Anna Lena Müller hat  an der Universität Bonn ein Studium mit dem Schwerpunkt Naturschutz und Landschaftsökologie als Diplom-Agraringenieurin abgeschlossen. Sie hat bei der Gewässerstrukturgütekartierung des Landes Nordrhein-Westfalen mitgewirkt und war über drei Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Thünen-Institut für Biodiversität in Braunschweig  im Forschungsbereich „Landschaftsbezogene Agrobiodiversität“ tätig.

 

Vorstellung Mitarbeiter

 

Anna Lena Müller, Petra Kalkbrenner und Stella Fließwasser



PDF erstellen
.