Menü

Suche

Suche

 

Zustand Sportstätten

Sportplätze

Für die Sperrung bzw. Freigabe der Sportplätze sind die jeweiligen Vereine verantwortlich.

Schwimmbad

Lehrschwimmbad Georg von Boeselager-Schule geschlossen!

Lehrschwimmbad Georg von Boeselager-Schule

 

Beethovenjahr 2020

 

Beethovenjahr 2020

 

Sie sind hier: www.Swisttal.de
.

Bürgerwerkstatt Heimerzheim

- Ein gelungener Auftakt zu den Bürgerwerkstätten -

 

Am Dienstag, den 26.11.2019 fand in der Aula der Georg-von-Boeselager Sekundarschule in Heimerzheim der erfolgreiche Auftakt der Bürgerwerkstätten zur Erarbeitung eines Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) statt. Mehr als 100 interessierte Bürgerinnen und Bürger sind dem Aufruf der Gemeinde gefolgt, im Rahmen einer ersten Bürgerwerkstatt Ihre Anregungen und Vorschläge für die zukunftsfähige Entwicklung und Gestaltung der Gemeinde Swisttal einzubringen.

 

Bürgerwerkstatt Heimerzheim - Plakat

 

Moderiert wurde die Veranstaltung von der Deutschen Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft (DSK), welche mit der Erarbeitung des ISEK in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich III Gemeindeentwicklung beauftragt ist.

 

Bürgerwerkstatt Heimerzheim - Bild 6

 

Bürgerwerkstatt Heimerzheim - Bild 7

 

Neben einer kleinen Warm-Up-Phase bei der die Anwesenden einer fiktiven Urlaubsbekanntschaft erklären sollten, wo Swisttal liegt bzw. was das Besondere an Swisttal ist, folgte eine kurze thematische Einführung zur Frage „Was ist ein Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept?

 

Im weiteren Ablauf wurde den Anwesenden neben der Definition, den zu behandelnden Themenfeldern und dem Mehrwert des Konzeptes auch die Zeitschiene für den Erarbeitungsprozess vorgestellt.

 

Bürgerwerkstatt Heimerzheim - Bild 2

 

Bürgerwerkstatt Heimerzheim - Bild 3

 

Im Hauptteil der Veranstaltung ging es vor allem darum gemeinsam ins Gespräch zu kommen und Handlungsbedarfe für die Betrachtungsebene Heimerzheim zu identifizieren. Die Bürgerinnen und Bürgern nutzten intensiv die Möglichkeit, sich aktiv in den Beteiligungsprozess einzubringen. 

 

Bürgerwerkstatt Heimerzheim - Bild 4

 

An vier Stellwänden zu den folgenden Themenbereichen, tauschten sich die Bürgerinnen und Bürger untereinander sowie mit den VertreterInnen der DSK und der Verwaltung aus:

 

  • Stärkung der Grundfunktionen: hierzu zählt u.a. Handel / Gewerbe die das Erscheinungsbild prägen, Angebotsvielfalt und Angebotsqualität, Gastronomie, Kultur und nicht zuletzt Wohnen, Arbeiten etc.
  • Stadtgestalt im öffentlichen Raum: hierzu zählt die Aufenthaltsqualitäten auf Straßen, Wegen, Plätze, die Vernetzung im öffentlichen Raum und Aufwertung der Innenbereiche etc.
  • Gemeinbedarfseinrichtungen / Bildung: hierzu zählt u.a. Schule, Kita, Soziale Träger, Begegnungsmöglichkeiten und bedarfsgerechte Angebote etc.
  • Mobilität und Klimaschutz: hierzu zählt u.a. E-Mobilität, Car-Sharing, energetische Gebäudesanierung, Begrünung etc.

 

Bürgerwerkstatt Heimerzheim - Bild 5

 

Anschließend wurden Stärken, Schwächen sowie Wünsche zu den einzelnen Rubriken benannt, auf Karten festgehalten und an die jeweiligen Stellwände geheftet. Das sich daraus ergebene Meinungsbild zu den einzelnen Themenfeldern wurde anschließend im Plenum vorgestellt und diskutiert.

 

Bürgerwerkstatt Heimerzheim - Bild 1

 

Auswertung - Veröffentlichung

Eine detaillierte Auswertung der auf den Stellwänden festgehaltenen Anregungen und Hinweisen sowie der Veranstaltung insgesamt erfolgt im Nachgang. Nachdem alle Bürgerwerkstätten durchlaufen sind, wird das Ergebnisprotokoll auf der Internetseite der Gemeinde veröffentlicht werden.

 

Zum Abschluss der Veranstaltung waren die Bürgerinnen und Bürger noch einmal eingeladen Heimerzheim zu bewerten und gleichzeitig ihre Bewertung zu priorisieren, indem sie mit einem grünen und einen roten Klebepunkt je eine Stärke und eine Schwäche auf einer Karte lokalisieren konnten.

 

Die Präsentationsfolien zur Veranstaltung können Sie über den folgenden Link herunter laden: ISEK Swisttal Bürgerwerkstatt Heimerzheim

 

Weitere Beteiligungsformate

Für die Teilräume Buschhoven und Odendorf fanden zwei weiteren Bürgerwerkstätten am 21. Januar 2020 sowie am 12. Februar 2020 statt. Im Frühjahr 2020 ist außerdem eine Beteiligungswerkstatt für die Jugendlichen der Gemeinde geplant. Am 06.12.2019 startete auch das Online-Beteiligungsformat  der Gemeinde Swisttal zur Erarbeitung des ISEK. Hier haben Sie noch bis Mitte März die Möglichkeit Ihre Anregungen einzubringen.

 

Haben Sie Fragen zur Bürgerwerkstatt oder zum ISEK-Prozess? Dann stehen Ihnen Frau Eichmanns und Frau Dülberg aus dem Fachbereich III (Gemeindeentwicklung) unter folgender zentraler E-Mailadresse gerne zur Verfügung: Online-Beteiligung.ISEK@Swisttal.de

 

Telefonischer Kontakt:

Frau Nicole Eichmanns, Tel.: 02255 / 309-621

Frau Melina Dülberg, Tel.: 02255 / 309-618



PDF erstellen
.