Menü

Suche

Suche

Designauswahl

Designauswahl

Beethovenjahr 2020

 

Beethovenjahr 2020

 

Veranstaltungskalender

 

November 2019
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03.
04. 05. 06. 07. 08. 09. 10.
11. 12. 13. 14. 15. 16. 17.
18. 19. 20. 21. 22. 23. 24.
25. 26. 27. 28. 29. 30.

 

Die nächsten Termine...

Freitag, 15.11.2019

Alttext

Bürgerverein Essig:
Spieleabend

Alttext

KG Buschhoven:
Mitsingabend / Proklamation

Alttext

Schule am Burgweiher:
Bundesweiter Vorlesetag an Schulen

Alttext

VHS Meckenheim Rheinbach Swisttal mit Wachtberg:
Grundlagen in Buchführung für Existenzgründer und Gewerbetreibende, Um Anmeldung wird gebeten

Alttext

Ökumenische Hospizgruppe e.v. Rheinbach-Meckenheim-Swisttal:
Gesprächsgruppe für verwaiste Eltern. Um vorherige Anmeldung bei Irmela Richter: 0172- 209107 wird gebeten

Samstag, 16.11.2019

Alttext

AWO Swisttal:
Jahresabschlussfeier

Alttext

Damenkomitee Rotkehlchen / Karnvealsgesellschaft:
Proklamation

Alttext

Seniorenbüro Swisttal:
"Sicherheit für Senioren"

Alttext

VHS Meckenheim Rheinbach Swisttal mit Wachtberg:
"Aktives Zuhören" ist lernbar. Die Gebühr beträgt 36,60 Euro, ab 10 Personen 29,40 Euro. Um Anmeldung wird gebeten

Alttext

VHS Meckenheim Rheinbach Swisttal mit Wachtberg:
Grundlagen in Buchführung für Existenzgründer und Gewerbetreibende. Um Anmeldung wird gebeten

Sonntag, 17.11.2019

Alttext

Gemeinde Swisttal:
Orgelkonzert

Alttext

Ortausschuss Buschhoven:
Volkstrauertag / Kranzniederlegung

Alttext

Ortausschuss Morenhoven e.V.:
Gedenkzeremonie zum Volkstrauertag

Alttext

Ortausschuss Odendorf:
Die Gedenkfeier zum Volkstrauertag beginnt um 10.00 Uhr mit der heiligen Messe

Alttext

Ortsausschuss Morenhoven:
Sankt-Martins-Umzug mit anschießender Tombola und Verteilung der Wecken

Alttext

VHS Meckenheim Rheinbach Swisttal mit Wachtberg:
Grundlagen in Buchführung für Existenzgründer und Gewerbetreibende. Um Anmeldung wird gebeten

Alttext

ev./kath. Kirche:
Taizé Andacht

Alttext

kath. Kita:
Kinderkleiderbörse

 

Sie sind hier: www.Swisttal.de
.

Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) 2019

Swisttal. Die Haus- und Straßensammlung für den Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK), wird in diesem Jahr vom 31.10. – 17.11.2019 durchgeführt. In der Gemeinde Swisttal wurden in den vergangenen Jahren Rekordergebnisse erreicht. Neben den Spendern ist dieses Ergebnis insbesondere dem engagierten Einsatz der ehrenamtlichen Sammler zu verdanken. Zur Auftaktveranstaltung trafen sich die Sammler mit Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner und Marc Wolski, Geschäftsführer der VDK-Geschäftsstelle Swisttal am Zehnthofplatz in Swisttal-Odendorf.

 

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. ist eine private, humanitäre Organisation, die nach dem 1. Weltkrieg die staatliche Verpflichtung zur Erhaltung der Kriegsgräber übernahm. Im Auftrag der Bundesregierung erfasst der VDK die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland, erhält und pflegt die Kriegsgräberstätten. Der Volksbund  berät öffentliche und private Stellen, er unterstützt die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kriegsgräberfürsorge und fördert die Bildung und Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten. Neben einer staatlichen Förderung finanziert sich der VDK  zu 70 Prozent über Spendengelder.

 

“Allen freiwilligen Sammlern sowie den Ortsvorsteherinnen und Ortsvorstehern danke ich für die Koordination der Sammlungen in den einzelnen Ortsteilen. Ich freue mich auch, dass sich wieder junge Polizeianwärter und Polizeianwärterinnen des Bundepolizei-Ausbildungsstandortes in Swisttal-Heimerzheim an der Sammlung beteiligen. Für ihr ehrenamtliches Engagement drücke ich allen Beteiligten im Namen der Gemeinde Swisttal  meinen Dank und meine Anerkennung für die geleistete Arbeit aus. Danken möchte ich ebenfalls unseren Bürgern, die mit ihren Spenden die Pflege der Gräber und die Bildungsarbeit des VDK mit Jugendlichen aus ganz Europa  unterstützen. Die Spenden aus den Haus- und Straßensammlungen sind von großer Bedeutung, da durch sie die Arbeit und Tätigkeit des Volksbundes unterstützt und damit die Erinnerungskultur an den Ruhestätten der Toten weiterhin ermöglicht wird“, sagte Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner.

 

VDK-Haussammlung

 



PDF erstellen
.