Menü

Suche

Suche

Designauswahl

Designauswahl
Sie sind hier: www.Swisttal.de
.

Sanierung der Küche im Bürgerhaus abgeschlossen

Mit der Sanierung der Küche im Bürgerhaus konnte der Ortsausschuss Morenhoven e.V. ein weiteres Großprojekt vollenden. Nach über 30 Jahren war auch die Küche vom Gebrauch gezeichnet. Seinerzeit sehr modern, entsprachen Kochplatte, Backofen und Dunstabzugshaube längst nicht mehr den heutigen Ansprüchen.

Diesen hat der Vorstand des Ortsausschusses überdacht und mit Lars Dröge, „Die Küchenmanager“ aus dem benachbarten Swisttal-Buschhoven konzipiert. Neben hochwertigen Küchenmöbeln der Marke Nobilia hat man ein besonderes Augenmerk auf eine bedarfsgerechte Technik gelegt. Zwei Backöfen und zwei Geschirrspülmaschinen erleichtern künftig die Arbeit und erweitern die Möglichkeiten von Veranstaltern und Gastgebern im Bürgerhaus. Ergänzt wird die Einrichtung durch eine Kühl-Gefrier-Kombination und eine Dunstabzugshaube, deren Abluft durch die Außenwand geführt wird. Einen Herd hat man mit Absicht nicht eingebaut. Stattdessen besteht die Möglichkeit, mobile Kochfelder an die über eine der zahlreichen neuen Steckdosen mit Strom zu versorgen. Auch auf ein Stellfeld für von der Hand gespülte Teller, Tassen usw. wurde verzichtet. Maxime war es, möglichst viel Arbeitsfläche zu erhalten, an der es zuletzt insbesondere bei größeren Veranstaltungen gefehlt hat

 

Küche Dorfhaus Morenhoven

 

Ein neuer Decken- und Wandanstrich, neue LED-Unterschrankleuchten, eine neue LED-Deckenleuchte und ein neuer hochwertiger Vinylboden runden das Erscheinungsbild der sanierten Küche ab.

Verborgen bleiben den Betrachtern die umfangreichen Installationsarbeiten, die nach dem Abriss der alten Küche erforderlich wurden. Die Zuführung von Frischwasser, die Verlegung des Warmwasserboilers in das Kellergeschoss, die Umlegung der Abwasserrohre und die passgenaue Stromversorgung der Geräte und Steckdosen über neu angelegte Leitungen haben einen Großteil der Arbeit ausgemacht. Hierfür waren insbesondere Benna Heek, Christian Klein, Manni Moll und Willy Zimmer verantwortlich. Die Kernbohrung für den Luftabzug hat Marc Mittelbach ermöglicht. 

Eine Idee bleibt aber unverwirklicht, wenn grundlegende Voraussetzungen nicht erfüllt werden: Zunächst bedürfte es dem Einverständnis der Bürgermeisterin als Hausherrin.

Darüber hinaus mussten auch die erforderlichen Mittel bereitstehen. Bereits zum fünften Mal konnte über den im Ruhestand befindlichen, ehemaligen Mitarbeiter der innogy SE, Willy Zimmer, ein Sozialprojekt „Aktiv vor Ort“ initiiert werden. Er engagierte sich bei der Elektroinstallation; sein Unternehmen unterstützte ihn durch einen Zuschuss in Höhe von 2.000 EUR bei.

Anlässlich der Kollekte bei der letztjährigen Kirmes wurden von der Allgemeinheit 200 EUR gespendet. Zum ökumenischen Erntedankfest kamen weitere 225,50 EUR dazu. Eine weitere namhafte Spende kam vom CDU-Ratsherrn Jürgen Pump, der das Projekt mit 750 EUR gefördert hat. 2018 und 2019  spendete der Vorstand der Kleiderstube Buschhoven um ihre Vorsitzende Edith Klein insgesamt seinen Betrag von 700 EUR. Die Firma Maratec von Markus und Ralf Schneider hat dem Ortsausschuss 300 EUR für die Sanierung der Küche überwiesen. Nicht zuletzt hat Ortsvorsteher Rainer Zavelberg das Vorhaben mit 150 EUR unterstützt.

Den fachgerechten Einbau der Küche hat Lars Dröge, Firma „Die Küchenmanager“ übernommen. Er verzichtete auf eine Vergütung seiner Arbeit. Dies erspart dem Ortsauschuss weitere Ausgaben in Höhe von rund 1.400 EUR.

Dank eines Preisnachlasses von Nobilia, die in weit über 150 Stunden vollständig im Ehrenamt erledigten Arbeiten und die Einnahmen aus Spenden trägt der Ortsausschuss Morenhoven e. V. also  rund 5.000 EUR aus eigenen Mitteln. Diese stammen ausnahmslos aus den Überschüssen, die der Ortsausschuss anlässlich der Kirmes, insbesondere beim Köttzug generiert. 

„Mit der auf einen Neuwert von über 12.000 EUR taxierten Küche ist durch die finanzielle Unterstützung der Spendengeber und insbesondere die Eigenleistung von Freunden und Mitgliedern des Vorstands ein toller Erfolg im Ehrenamt gelungen“, erklärt der Vorsitzende Norbert Sauren. „Es freut uns als  Ortsausschuss, wenn wir neben der jährlichen Ausrichtung von Seniorentag, Kirmes und Sankt Martin, immer wieder auch mit besonderen Projekten positiv und nachhaltig auf die dörfliche Infrastruktur und das Zusammenleben in unserem Lieblingsort einwirken können.“  

„Dieses Gemeinschaftsprojekt konnte dank des großen ehrenamtlichen Engagements zahlreicher Bürgerinnen und Bürger unter der Koordination und Organisation durch den Ortsausschuss Morenhoven verwirklicht werden. Ich danke allen, die das Projekt unterstützt haben und die es durch ihren persönlichen Einsatz möglich gemacht haben, dass die Sanierung der Küche im Bürgerhaus so gut gelungen ist. Ich freue mich, dass sich so viele Bürger beteiligt haben und sich für die Allgemeinheit engagieren“, sagte Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner.



PDF erstellen
.