Menü

Suche

Suche

Designauswahl

Designauswahl
Sie sind hier: www.Swisttal.de
.

Swisttaler Unternehmerin wird Klima-Patin des Jahres 2019

Heimerzheim. Die Rhein-Voreifel Projektgruppe „Energie und Klima“, der sechs linksrheinischen Verbandskommunen und das regionale KlimaPaten-Netzerk kürten die Klima-Patin 2019.

 

Die diesjährige Preisträgerin ist die Swisttaler Unternehmerin Elisabeth Weidenbrück aus Heimerzheim. In ihrem Unternehmen vereint sie Umwelt- und Klimaschutz. Die Jury würdigt regionale Initiativen, die sich im besonderen Maße für den Klimaschutz einsetzen, dabei eine Vorbildfunktion ausfüllen und zugleich Mitglied im regionalen KlimaPaten-Netzwerk sind. Diesen Zielen entspricht in besonderer Weise die Inhaberin und zweifache Mutter des „Landidyll Hotel Weidenbrück“. „Elisabeth Weidenbrück hat den Betrieb von Ihren Eltern übernommen und zukunftsorientiert weiterentwickelt“, sagte das Jurymitglied Dr. Volker Ludwig, in seiner Laudatio.

 

Insbesondere wurde die bisherige Ölheizung durch ein modernes Blockheizkraftwerk auf Erdgasbasis ersetzt. Hierdurch wurde die Energieeffizienz im Unternehmen bei der Nutzung von Strom und Wärme nachhaltig verbessert. Neben der Stromerzeugung, wird die ‚Abwärme‘ des Heizungssystems für die Erwärmung des Brauchwassers genutzt. Das Blockheizkraftwerk ist ganzjährig in Betrieb und der Stromverbrauch  konnte bereits um die Hälfte reduziert werden. Diese sogenannte Kraft-Wärme-Kopplung ist besonders klimafreundlich und nachhaltig durch die fortwährende CO2 Einsparung. Ergänzend hat die Gastronomin für ihre Hotelgäste drei Ladepunkte für E-Autos installieren lassen, um so die Attraktivität für die Nutzung von E-Autos zu steigern. Ebenfalls ist im Hause Weidenbrück die Anschaffung eines E-Autos geplant.

 

„Weitere Aktivitäten sind die Verringerungen des Verbrauchs von Wasser, Seifen, Papiertüchern und die Reduzierung von Plastikmüll  im allgemeinen Hotelbetrieb“, so Dr. Ludwig.  Auch gegenüber den Lieferanten konnte sich das nachhaltige Konzept des Hotels erfolgreich durchsetzen. So werden Papier- und Plastikverpackungen zurückgeschickt beziehungsweise diese Art von Verpackungen nicht mehr angenommen. Auch mit dem hauseigenen Foodtruck ‚ElisDeli‘ achtet das Unternehmen durch die Verwendung von Mehrweg-Geschirr, Recycling-Tellern aus Rohzucker auf Nachhaltigkeit.

 

Stellvertretender Bürgermeister Robert Datzer bedankte sich im Namen der Gemeinde Swisttal und lobte das beispielhafte Engagement und wies darauf hin, dass sich Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz in dem Unternehmen positiv ergänzen. „Elisabeth Weidenbrück ist Vorreiterin in der Region und ein Vorbild für andere“, sagte Robert Datzer.

 

Der Klimaschutzmanager der linksrheinischen Kommunen des Rhein-Siegkreises Tobias Gethke, welcher die Projektgruppe bei der Entwicklung des Klimaschutzkonzepts in der interkommunalen Zusammenarbeit und über kommunale Grenzen hinweg unterstützt, war ebenfalls bei der Verleihung dabei.

 

Die Projektgruppe „Energie und Klima“ der Region Rhein-Voreifel hofft künftig auf weitere Meilensteine des KlimaPaten-Netzwerkes.

 

Klima-Patin 2019



PDF erstellen
.