Menü

Suche

Suche

Designauswahl

Designauswahl
Sie sind hier: www.Swisttal.de
.

Gemeinde Swisttal und innogy zeichnen Engagement zum Klimaschutz aus

  • Institutionen und Vereine können sich  bis zum 12. Juli 2019 bewerben
  • Der  innogy Klimaschutzpreis wird in Höhe von insgesamt 1.000 Euro vergeben

Die Gemeinde Swisttal und das Unternehmen innogy loben im Jahr 2019 gemeinsam erneut den innogy Klimaschutzpreis aus. Die Gemeinde verleiht den innogy Klimaschutzpreis 2019 zum dritten Mal. Bürger, Vereine, Institutionen und Unternehmen können sich bis zum 12.07.2019 mit ihren Ideen und Projekten rund um Klima- und Umweltschutz bewerben. Eine Jury wird die drei erstplatzierten Projekte, die mit insgesamt 1.000 Euro honoriert werden, auszeichnen.

 

„Ich freue mich, dass das Engagement unserer Bürger für den Umwelt- und Klimaschutz in unserer Gemeinde gemeinsam mit innogy gewürdigt und gefördert wird. Nur gemeinsam können wir unsere kommunalen Klimaschutzziele erreichen. Der Wettbewerb ist ein großartiger Anstoß um einen Beitrag zu leisten. Alle Bürgerinnen und Bürger können sich mit ihren Ideen und Projekten bewerben“, sagte Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner. Der innogy Klimaschutzpreis wird jährlich für Leistungen verliehen, die in besonderem Maße zum kommunalen oder überregionalen Klima- und Umweltschutz beitragen oder das Bewusstsein hierfür weiter steigern. „Die eingereichten Aktivitäten können sowohl in der Planung als auch in der Umsetzung oder bereits abgeschlossen sein. Beim innogy Klimaschutzpreis geht es darum, Eigeninitiative zu zeigen und gemeinsam aktiv zu werden“, sagt Lydia Bauer, innogy-Kommunalbetreuerin.

 

Die Preisträger in 2018 waren: eine Arbeitsgemeinschaft der Gemeinschaftsgrundschule Swistbachschule aus Heimerzheim mit ihren Projekten „Wir schützen unsere Umwelt“ und „Sammeldrache“ für die sie mit dem 1. Preis (500 Euro) geehrt wurden. Das Projekt „Begegnungsgarten“ des „Offenen Treffs Swisttal“ der Katholischen Jugendagentur Bonn wurde mit dem 2. Preis (300 Euro) ausgezeichnet. Der Verein Angelfreunde Swisttal erhielt für das Errichten eines Insektenhotels auf dem Vereinsgelände den 3. Preis (200 Euro).

 

Bewerbungen zum innogy Klimaschutzpreis 2019 können bis 12. Juli 2019 direkt an die Gemeinde Swisttal; Fachbereich III – Gemeindeentwicklung, Stichwort: Klimaschutzpreis 2019, Rathausstraße 115, 53913 Swisttal gesendet werden.

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Gemeinde Swisttal

Sandra Brüssel

Telefon 02255/309-614

Sandra.Bruessel[ät]Swisttal.de

 

Seit 1995 macht der innogy Klimaschutzpreis zahlreiche gute Ideen und vorbildliche Aktionen aus dem lokalen und regionalen Umfeld für die Öffentlichkeit sichtbar. Er regt damit auch zum Nachahmen an und macht Mut, selbst aktiv zu werden. Insgesamt wurden bereits mehr als 6.000 Projekte ausgezeichnet. Welche Projekte gefördert werden, entscheidet eine Jury. Voraussetzung ist, dass das Projekt dem Allgemeinwohl dient. Und das Besondere: Keiner der Bewerber geht leer aus. Wenn sie nicht einen der ersten drei  Plätze erreichen, erhalten sie einen tollen Sachpreis. Eine Bewerbung lohnt sich also in jedem Fall.

 

Klimaschutzpreis

 

Lydia Bauer, Petra Kalkbrenner und Sandra Brüssel



PDF erstellen
.