Menü

Suche

Suche

Designauswahl

Designauswahl
Sie sind hier: www.Swisttal.de
.

Hochkirch und Swisttal feiern 25 Jahre Partnerschaft

Swisttal. Am Wochenende besuchte eine Delegation der Swisttaler Partnergemeinde Hochkich, die in der Oberlausitz/Sachsen liegt, die Gemeinde Swisttal. Nach dem Fall der Mauer 1989 wurden bereits erste Kontakte mit der Gemeinde Hochkirch geknüpft. Nach mehreren Jahren einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit auf Ebene der Gemeindeverwaltungen beschloss der Rat der Gemeinde Swisttal am 2. September 1993 den Abschluss einer förmlichen Partnerschaft. Der Rat der Gemeinde Hochkirch beschloss dies am 15. September 1993 ebenfalls. Die Partnerschaftsurkunde wurde Anfang Oktober 1993 unterzeichnet. In den folgenden Jahren kam es zu vielen Begegnungen von Vereinen und Ratsmitgliedern der beiden Partnergemeinden.

 

25 Jahre Partnerschaft Hochkirch und Swisttal

 

Zur offiziellen Jubiläumsfeier begrüßte Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner gemeinsam mit dem ehemaligen Bürgermeister Eckhard Maack  die Gäste. Bürgermeister Norbert Wolf, Vertreter des Gemeinderates Hochkirch und deren Begleiter feierten mit Vertretern des Swisttaler Gemeinderates, Ortsvorstehern und Vertretern der Freiwilligen Feuerwehr Swisttal im Rathausgarten. An der Jubiläumsfeier nahmen auch ehemalige Ratsmitglieder teil, die im Jahr 1993 dem Rat angehörten. „Nach einem stürmischem Beginn in den 90iger  Jahren ist die freundschaftliche Verbindung zwischen Hochkirch und Swisttal nun in ruhige Fahrwasser gelangt. Vor 25 Jahren - 1993 - wurde die Partnerschaftsvereinbarung zwischen der Gemeinde Swisttal und der Gemeinde Hochkirch unterzeichnet. Unsere 25-jährige Partnerschaft lebt von den gegenseitigen Besuchen von Vereinen, Ratsmitgliedern und Privatpersonen in den Partnergemeinden. Die Ratsmitglieder haben heute in lockerer, schöner Atmosphäre Gelegenheit sich zu begegnen und miteinander auszutauschen. Die Freundschaft zwischen Hochkirch und Swisttal ist über viele Jahre gewachsen. Ein gemeinsames Zukunftsprojekt über das ich mich sehr freue, und das bereits bei den Vorbereitungen für das Jubiläum bei einem Besuch in Hochkirch thematisiert wurde,  ist ein Austausch der Jugendfeuerwehren“, sagte Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner. 

 

Hochkirchs Bürgermeister Norbert Wolf und Bürgermeisterin Kalkbrenner dokumentierten das 25-jährige Jubiläum der Partnerschaft mit einer Eintragung in das Goldene Buch der Gemeinde Swisttal. Bürgermeister Wolf überreichte einen Korb mit regionalen Spezialitäten wie Herrenhuter Stern, Bautzener Senf und Wilthener Gebirgskräuterlikör.

 

Die Delegation aus Hochkirch besuchte das  Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum am Standort Swisttal-Heimerzheim und konnte bei einer Führung durch das ehemalige Bonner Regierungsviertel viele Gebäude mit ehemals politischer Funktion sehen. Mit großem Interesse besichtigten die Besucher das Feuerwehrhaus der Löschgruppe Miel. Ilka Freifrau von Boeselager begrüßte die Gäste aus der Partnergemeinde auf Burg Heimerzheim und führten durch die Burg.



PDF erstellen
.