Menü

Suche

Suche

Designauswahl

Designauswahl
Sie sind hier: www.Swisttal.de
.

Bekämpfung des Feuerbrand Erregers

- Rodung einer Weißdornhecke zwischen Ludendorf und Ollheim –

Ludendorf/Ollheim. Seit Jahren wertet die Gemeinde ihre Grundstücke in der freien Feldflur ökologisch auf. So wurde Anfang 2000 auf einer Fläche entlang der K67 zwischen Ludendorf und Ollheim neben weiteren Maßnahmen eine Weißdornhecke angepflanzt. Untersuchungen der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen ergaben nun einen Befall der Hecke mit dem Feuerbrand-Erreger.

 

Zur Vermeidung der weiteren Ausbreitung der Krankheit ist eine unverzügliche Bekämpfung notwendig. In Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde des Rhein-Sieg-Kreises und der Landwirtschaftskammer wurde festgelegt, dass die Hecke, die eine Fläche von 1.700 qm bedeckt und eine Höhe von 2,50 m hat, gerodet werden muss. Von den zuständigen Behörden wurde zudem das Verbrennen des gerodeten Materials angeordnet.

 

Der Baubetriebshof wird mit den Rodungsarbeiten und der anschließenden Verbrennung des Materials in der ersten Septemberwoche beginnen. Aufgrund des Umfangs der Arbeiten kann die Verbrennung, die unter entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen erfolgt, nur in mehreren Abschnitten vorgenommen werden. Im Anschluss daran und nach Abstimmung mit der Unteren Landschaftsbehörde ist eine Neubepflanzung, angedacht ist eine Artenkombination und das Einsäen von Kräutern, vorgesehen.

 



PDF erstellen
.