Menü

Suche

Suche

Designauswahl

Designauswahl

Beethovenjahr 2020

 

Beethovenjahr 2020

 

Veranstaltungskalender

 

Oktober 2018
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03. 04. 05. 06. 07.
08. 09. 10. 11. 12. 13. 14.
15. 16. 17. 18. 19. 20. 21.
22. 23. 24. 25. 26. 27. 28.
29. 30. 31.

 

Sie sind hier: www.Swisttal.de
.

Gemeinde Swisttal und innogy zeichnen Engagement zum Klimaschutz aus

  • Institutionen und Vereine können sich vom 29. August bis zum  15. Oktober 2018 bewerben
  • Der innogy Klimaschutzpreis wird in Höhe von insgesamt 1.000 Euro vergeben.

innogy überreichte der Gemeinde als Anerkennung für das Engagement der Swisttaler Bürger in 2017 und gleichzeitig zur Förderung des Klimaschutzes in der Gemeinde Obststräucher. Ein roter Johannisbeer-, ein Brombeer- und ein Stachelbeerstrauch werden in Kürze angepflanzt. Zugleich lobt innogy 2018 wieder gemeinsam mit der Gemeinde Swisttal den innogy Klimaschutzpreis aus. Bürger, Vereine, Institutionen und Firmen können sich vom 29. August bis zum 15. Oktober 2018 mit ihren Ideen und Projekten zum Klima- und Umweltschutz bewerben. Eine Jury wird die drei besten Projekte, die mit insgesamt 1.000 Euro honoriert werden, auszeichnen. Ob die energiesparende Heizung für das Vereinsheim oder das Artenschutzprojekt für Tiere – vielfältige Ideen und Maßnahmen werden im Rahmen des innogy Klimaschutzpreises ausgezeichnet.

 

innogy Klimaschutzpreis Auslobung - Bild 1

 

„In der Gemeinde Swisttal gibt es viele kreative Ideen und beeindruckende Initiativen rund um den Klimaschutz. Ich freue mich darauf dieses Engagement gemeinsam mit innogy zu würdigen und auszuzeichnen. Deshalb kann ich nur alle Bürgerinnen und Bürger zur Bewerbung aufrufen“, sagt Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner. innogy- Kommunalbetreuerin Lydia Bauer ergänzt: „Beim innogy Klimaschutzpreis geht es darum, Eigeninitiative zu zeigen und gemeinsam aktiv zu werden. Die eingereichten Aktivitäten können noch in der Planung, gerade in der Umsetzung oder bereits abgeschlossen sein. Der Preis zeichnet jedes Jahr Projekte aus, die den Umwelt- und Klimaschutz in einer Stadt oder Gemeinde voranbringen.“ 2017 gewannen das Evangelische Familienzentrum Maria Magdalena mit dem Umweltschutzprojekt „Auf den Spuren der Insekten - Mit der Lupe unterwegs für den Naturschutz“, die Naturschutzinitiative des Kindergartens Quellenstraße „Grundsteinlegung für verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur und Umwelt“ und neun Kollegen der Gemeinde Swisttal mit dem Vorhaben, eine CO²-Einsparung von mindestens 777 Kilogramm mit dem Fahrrad zu erfahren.

 

Bewerbungen zum innogy Klimaschutzpreis 2018 können vom 29.August bis zum 15. Oktober 2018 direkt an die Gemeinde Swisttal; Fachbereich III – Gemeindeentwicklung, Stichwort: Klimaschutzpreis 2018, Rathausstraße 115, 53913 Swisttal gesendet werden.

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Sandra Brüssel

Telefon 02255/309-614

Sandra.Bruessel[ät]Swisttal.de

 

Seit 2009 sorgt der innogy Klimaschutzpreis für zahlreiche gute Ideen und vorbildliche Aktionen aus dem lokalen und regionalen Umfeld und macht sie für die Öffentlichkeit sichtbar. Der Preis regt damit auch zum Nachahmen an und macht Mut, selbst aktiv zu werden. Insgesamt wurden bereits mehr als 4.000 Projekte ausgezeichnet. Welche Projekte gefördert werden, entscheidet eine sachkundige Jury vor Ort. Und das Besondere: Keiner der Bewerber geht leer aus. Wenn sie nicht einen der ersten drei Plätze erreichen, erhalten sie einen attraktiven Sachpreis. Eine Bewerbung lohnt sich daher in jedem Fall.

 

innogy Klimaschutzpreis Auslobung - Bild 2

 

Sandra Brüssel und Patrick Radermacher pflanzen die Sträucher im Garten des Rathauses



PDF erstellen
.