Menü

Suche

Suche

Designauswahl

Designauswahl

Zustand Sportstätten

Sportplätze

Sportplatz Buschhoven frei!

Buschhoven

Sportplatz Dünstekoven frei!

Dünstekoven

Sportplatz Heimerzheim frei!

Heimerzheim

Sportplatz Odendorf frei!

Odendorf

Schwimmbad

Lehrschwimmbad Georg von Boeselager-Schule geschlossen-a!

Lehrschwimmbad Georg von Boeselager-Schule

Das Schwimmbad ist ab dem 19.06.2018 wieder geöffnet!

 

Beethovenjahr 2020

 

Beethovenjahr 2020

 

Veranstaltungskalender

 

Juni 2018
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03.
04. 05. 06. 07. 08. 09. 10.
11. 12. 13. 14. 15. 16. 17.
18. 19. 20. 21. 22. 23. 24.
25. 26. 27. 28. 29. 30.

 

Sie sind hier: www.Swisttal.de
.

Energieberatung am 21.06.2018 in Alfter

- Informationen zu Fördermöglichkeiten für Photovoltaik auf dem Eigenheim -

Eine Photovoltaikanlage auf dem Eigenheim ist nicht nur etwas für Top-Verdiener mit besonders großem Umweltbewusstsein. Das betont die Verbraucherzentrale NRW. „Photovoltaikanlagen kommen auch für kühle Rechner in Frage, denen etwa ein Förderkredit die Investition ermöglicht“, erklärt Dipl.-Ing. Waltraud Clever, Energieberaterin für die Verbraucherzentrale NRW in der Klimaregion Rhein-Voreifel. „Der eigene Solarstrom kann sich langfristig auch finanziell lohnen – das Klima profitiert sowieso.“

 

Zusätzliche Informationen sowie Antworten auf weitere häufige Fragen zu diesem Thema, etwa zur optimalen Ausrichtung und Größe einer Photovoltaikanlage, gibt Dipl.-Ing. Waltraud Clever von der Verbraucherzentrale NRW am Donnerstag, den 21. Juni 2018 von 14.00 Uhr bis 17.45 Uhr in Raum 25 im Rathaus der Gemeinde Alfter. Auch bei Fragen zu allen anderen Energiethemen steht Waltraud Clever an diesem Tag als kompetente Ansprechpartnerin zur Verfügung.

 

Die Energieberatung steht allen Bürgerinnen und Bürgern aus den Kommunen Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg offen. Eine Anmeldung zur Energieberatung ist erforderlich. Ansprechpartner ist der interkommunale Klimaschutzmanager Tobias Gethke unter Telefon: 02222/945-285 oder tobias.gethke@stadt-bornheim.de. Eine Beratung dauert 45 Minuten und kostet dank der Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie nur 7,50 Euro. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind die Beratungsangebote kostenfrei.

 

 



PDF erstellen
.