Menü

Suche

Suche

Designauswahl

Designauswahl
Sie sind hier: www.Swisttal.de
.

Swisttaler Lesetage - 9. bis 29. Oktober 2017

Das Programm der Swisttaler Lesetage finden sie hier.

 

 

Swisttal. Im Oktober 2017 lädt die Gemeinde Swisttal erneut zu den „Swisttaler Lesetagen“ ein. Schriftsteller, Heimatforscher und bekannte Bürger gestalten ehrenamtlich elf Lesungen. Alle sind eingeladen die Lesungen an besonderen Orten in den zehn Ortschaften der Gemeinde Swisttal zu besuchen. An zwei Nachmittagen gibt es spannende Lesungen für Kinder. „Nehmen Sie an einer literarischen Entdeckungsreise teil. Das Spektrum des Programms reicht von Autorenlesungen, aktuellen Erscheinungen und Klassikern der Literatur bis hin zu Mundart-Lesungen“, sagte Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner.

 

Die Veranstaltungen beginnen werktags um 19.30 Uhr. Einlass ist ab 19.00 Uhr. Die Lesungen am 17. und 21. Oktober 2017 beginnen zu anderen Zeiten. Die Kinderlesungen am Wochenende beginnen um 16.30 Uhr. Einlass ist ab 16.00 Uhr. Der Eintritt zu allen Lesungen ist frei. Aus organisatorischen Gründen wird bei den Veranstaltungen am 11., 17., und 19. Oktober 2017 um Anmeldung unter Tel. 02255/309811 oder 812 gebeten.

 

Die Swisttaler Lesetage werden gefördert von der Städte- und Gemeinden-Stiftung der Kreissparkasse Köln im Rhein-Sieg-Kreis.

 

Lesetage 2017 - Programmvorstellung

 

Die Swisttaler Lesetage werden am Montag, den 09. Oktober 2017, mit einer Autorenlesung im Melanchthonhaus –Vogtstr.2, Swisttal-Buschhoven– eröffnet. Dr. Benno Willers wird sein neues Buch „Buschhoven, seine Wege, Gewässer, Flure und Straßen“ vorstellen. Er hat ein Kompendium der Buschhovener Straßen- und Flurnamen und deren Entwicklungsgeschichte erstellt und lädt zu einer intensiven Begegnung mit der Ortsgeschichte ein.

 

Im Zehnthaus –Am Zehnthof 1, Swisttal-Odendorf– lesen am  Mittwoch, den 11. Oktober 2017, die Autoren Armin Schmidt und Evelyn Barenbrügge aus ihren Werken vor. Der Odendorfer Autor Armin Schmidt liest aus seinem Buch „Der kleine Bük-ling“. Evelyn Barenbrügge aus Billerbeck entführt die Zuhörer mit ihrem Südafrika-Roman „Schwesternkind“ in ein fernes Land.

 

Heidi Wolde aus Buschhoven wird am Donnerstag, den 12. Oktober 2017, im Dorfhaus –Antoniusstr. 115, Swisttal-Straßfeld– zwei Kurzgeschichten ihres 2010 verstorbenen Mannes Harro Wolde vorlesen. Die Zuhörer der Kurzgeschichten „Mord im Münstereifeler Wald“ und „Die Mandeloperation“ erwartet ein spannender Leseabend.

 

Kinder können am Samstag, den 14. Oktober 2017, im Birkenhof –Sternstr. 41, Swisttal-Essig– eine abenteuerliche und lebendige szenische Lesung mit Pferden erleben. Claudia Janoschka, ehemalige Schulleiterin und Reitpädagogin, liest aus dem Buch „Charlottes Traumpferd“ von Nele Neuhaus.

 

Märchengeschichten von Tieren liest Gudrun König im Naturschutzzentrum Am Kottenforst, Waldstraße, Swisttal-Dünstekoven. Gudrun König stellt ihren Zuhörern am Sonntag, den 15. Oktober 2017, Tiermärchen aus aller Welt vor. Das Angebot richtet sich an Kinder der Altersgruppen 5-9 Jahre.

 

Die Buschhovener Autorin Angelika Hansen nimmt die Besucher am Dienstag, den 17. Oktober 2017, mit auf eine historische Zeitreise. Sie liest im Billardsaal des Schlosses Miel –Schlossallee, Swisttal-Miel– aus ihrem Buch „Generalsuperintendent Prof. Dr. theol. Stephan Klotz: Eine norddeutsche Biografie des 17. Jahrhundert“ über den bedeutenden Theologen und Verwandten Martin Luthers. Beginn ist um 19.00 Uhr. Im Anschluss an die Lesung besteht die Möglichkeit an einer Schlossführung teilzunehmen. Die Kosten hierfür betragen 5,00 Euro pro Person. Eine Anmeldung ist erforderlich.

 

Im kreaforum –Eichenstr. 3, Swisttal-Morenhoven– liest am Mittwoch, den 18. Oktober 2017, Prof. Dr. Klaus Grewe. In seiner Lesung widmet sich der Autor der Frage „Ostwestfale, Lipper und Rheinländer – geht das? Natürlich geht das! Zwar ‚Nicht immer – aber auch…‘“.

 

Ein historischer Leseabend erwartet Interessierte am Donnerstag, den 19. Oktober 2017, in der Alten Pfarrscheune in Swisttal-Ollheim. Die Autorin Jenny Kollenberg gewährt den Zuhörern mit ihrem Buch „Selma und Alex – Die Briefe meiner Eltern aus dem 2. Weltkrieg“ einen aufschlussreichen Einblick in die damalige Zeit.

 

In einer Mundartlesung trägt Maria Michels am Freitag, den 20. Oktober 2017, im Dorfhaus –Ollheimer Str., Swisttal-Ludendorf– Geschichten aus dem Blickwinkel von Kindern vor. Sie erzählt über die kleinen alltäglichen Gepflogenheiten, Malörchen und schrullige Dorfbewohner. Die von Maria Michels festgehaltenen Erinnerungen, lassen ein wehmutiges Gefühl von vergangener Zeit und liebenswerter Heimat entstehen.

 

Eintauchen in Geschichten ferner Länder können Besucher am Samstag, den 21. Oktober 2017, in der Alten Kirche in Miel. Eckhard Maack, bis 2015 Bürgermeister der Gemeinde Swisttal, liest aus dem Buch „Ein Winter auf Mallorca“ von George Sand und aus dem Buch „Christus kam nur bis Eboli“ von Carlo Levi. Beginn ist um 20.00 Uhr.

 

Zum Abschluss der Swisttaler Lesetage am Dienstag, den 24. Oktober 2017, in der privaten Scheune –Bachstraße 13, Swisttal-Heimerzheim– werden die Mitglieder der Mundartgruppe „Hemezem op Platt“, Doris Krämer, Hermann Schlagheck und Karl Wirtz aus ihren Veröffentlichungen sowie neue Geschichten vortragen. In den Erlebnis- und Erfahrungsaustausch werden die Zuhörer einbezogen. Pfarrer Michael Eschweiler, Freund und Kenner rheinischer Dialekte, wird sich in seinen Mundartbeiträgen u.a. an der „Bibel in Kölsch“ orientieren.

 

Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen finden Sie in der Programmbroschüre.

 

Lesetage 2017 - Plakat



PDF erstellen
.