Menü

Suche

Suche

Designauswahl

Designauswahl

Wahlen / Abstimmungen

 

Landtagswahl 14.05.17

 

Volksbegehren "G9 jetzt"

 

Wahl- bzw. Abstimmungsschein beantragen

Wahl- bzw. Abstimmungsschein beantragen

 

Veranstaltungskalender

 

März 2017
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03. 04. 05.
06. 07. 08. 09. 10. 11. 12.
13. 14. 15. 16. 17. 18. 19.
20. 21. 22. 23. 24. 25. 26.
27. 28. 29. 30. 31.

 

Wetter

Keine Warnung
Keine Unwetterwarnung für den Rhein-Sieg-Kreis

(27.03.2017 - 16:30 Uhr)
© Deutscher Wetterdienst

 

Sie sind hier: www.Swisttal.de
.

Georg-von-Boeselager Sekundarschule überzeugt bei Qualitätsanalyse

Heimerzheim. Ein hervorragendes  Ergebnis hat die Heimerzheimer Georg-von-Boeselager Sekundarschule bei einer Qualitätsanalyse der Bezirksregierung Köln erreicht. In der Woche vom 13. bis 17. Februar 2017 besuchten zwei Prüferrinnen den Unterricht und nahmen an den Schulstunden teil, um sich ein Gesamtbild zu verschaffen. Zudem führten sie Gespräche mit Schülern, Eltern, Lehrern und der Schulleitung.
 
Die Qualitätsanalyse erfolgt  anhand eines „Qualitätstableau“. Schüler, Eltern, Lehrer und Schulleitung konnten neben den festgelegten Bewertungskriterien weitere Themen benennen, die bei der Überprüfung besonders berücksichtigt wurden. Von 55 geprüften Kriterien wurden 28 mit der Bestnote „beispielhaft“ bewertet; eine Bewertung, die nur sehr selten vergeben wird, wie Schulleiterin Angelika Polifka erläuterte. Weitere 22 Kriterien wurden als „in guter Qualität“ eingestuft. Lediglich fünf Kriterien sind optimierbar. In keinem Bereich wurde das Bewertungskriterium „schlechte Qualität“ vergeben.


Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner gratuliert Schulleiterin Angelika Polifka.

 
Als vorbildlich wurde unter anderem die Förderung von Selbstständigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Toleranz und Konfliktfähigkeit der Schüler qualifiziert. Die individuelle Förderung der Schüler entsprechend ihrer Leistungsstärke, die vielfältigen Ganztagsangebote, die Bewegungs- und Gesundheitsförderung sowie die Berufsvorbereitung wurden als „beispielhaft“ bewertet. Gelobt wurde ebenfalls, dass die Unterrichtsgestaltung und -organisation,  Qualitätsentwicklung und die individuelle Förderung der Schüler im Mittelpunkt der schulischen Arbeit stehen und alle Anforderungen erfüllen, die nach dem „Referenzrahmen Schulqualität NRW“ eine gute Schule ausmachen. Das große Engagement von Lehrerschaft und Schulleitung wurde in der Auswertung der Qualitätsprüfung besonders gewürdigt. Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner gratulierte der Sekundarschule zu dieser hervorragenden Bewertung.  „Ein Ergebnis, auf das wir stolz sein können und das die Arbeit würdigt, die an unserer Schule insbesondere von dem engagierten Lehrkörper geleistet wird“, freute sich Schulleiterin Angelika Polifka.
 
Klassenlehrerin Hiltrud Müller unterstütz die Schüler.



PDF erstellen
.